Deine Marketing Notes 🔥frisch ins Postfach 

Trage Deine E-Mail ein und schon gehts los:

Wir halten uns an den Datenschutz. Du kannst jederzeit Deine Einwilligung zur Nutzung Deiner Mailadresse für den Newsletter widerrufen. Jede E-mail enthält einen Opt-Out Link.

Close

7 häufigste Anfängerfehler beim Erstellen einer Facebook Werbekampagne

+ zu Beginn hier sind die drei größten Fehler, weshalb die Leadeinkaufspreise ganz hoch sind oder die Leads gänzlich fehlen:

Unaufmerksamkeit

Vergesslichkeit

“Scheiss-Egal“-Einstellung

Kennst Du vielleicht ein paar Faultiere Marketer, die diese Einstellung oder Verhalten an den Tag legen? 

Was sind denn nun die häufigsten Fehler, die aus der o.g. Einstellung oft resultieren? 

1. Werbeziel

Was genau soll mit Hilfe der Werbekampagne erreicht werden? Du brauchst mehr Leads auf die Landingpage, setzt aber eine höhere Reichweite als Ziel der Kampagne? 

Das ist fatal. 

In den meisten Fällen reicht ein simples „Traffic“-Ziel aus und Facebook wird dank seines ausgeklügelten Algorithmus deine Werbeanzeigen dort und diejenigen ausspielen, die am häufigsten bereit sind darauf zu klicken. Sein Algorithmus ist wahrlich ein Wunder und es zeigt (vor allem nachdem es die Lernphase erfolgreich absolviert hat) die Werbung dem richtigen Zielpublikum (vorausgesetzt - Du hast diese beim Start auch richtig definiert!) Reichweitensteigerung oder Beitragsinteraktion führt eher selten zu den Sales auf deiner Webseite, wobei die Ausnahmen hier eher die Regel bestätigen.

2. Falsches Zielpublikum ausgewählt

Überlege Dir gut zu Beginn welche Interessen dein gewünschtes Zielpublikum haben sollte und wähle diese mit Bedacht in Werbeanzeigenmanager aus. Es lohnt sich auch kaum gleich am Anfang 50x unterschiedliche Variante Deiner Werbeanzeigen zu präsentieren, nur um schnell viele unterschiedliche Menschen zu erreichen. 

Die eiserne Regel lautet hier: kenne Deinen Zielkunden so gut wie möglich, und erst dann wähle die passenden Interessen und sein Verhalten/Eigenschaften aus.

3. Gegensätzliche/unpassende Interessen

Es lohnt sich ebenfalls kaum, alle möglichen, von Facebook Anzeigenmanager vorgeschlagenen Interessen in eine einzige Anzeigengruppe aufzunehmen. Sonst wirst Du eher lange analysieren müssen welche Interessen wie gut konvertieren und welche Du wieder herausnehmen solltest. 

Z.B. hast Du gleichzeitig Businessinteressen und private Interessen in einer Gruppe drin - wie möchtest Du schnell und einfach erkennen, welche Interessen maßgeblich für die Verkäufe in Deinem Shop oder Deiner Webseite waren?

4. Alle Placements auf einmal auswählen

Wähle stets für eine Kampagne nur ein Placement aus - Instagram-Feed, Stories, Facebook-Feed etc. So wird es für Dich später einfach sein die Profitabilität jedes einzelnen Placement für Dein konkretes Ziel zu messen und auszuwerten.

5. Audience Network aktiviert lassen

Facebook hat ein eigenes Audience Network, wo Partner drin sind, das können andere Webseiten, Portale, Apps etc. sein. In den allermeisten Fällen verbrennst Du dort einfach nur Dein Budget ohne gewünschte Resultate. Hier ist ebenfalls messen und auswerten angesagt, sofern Du Audience Network für Deine Kampagnen einsetzen möchtest.

6. Gekaufte Bilder / Gratis-Bilder aus Fotodatenbanken verwenden

Hier ist das ziemlich selbsterklärend. Die meisten dieser Bilder wurden schon mal verwendet, sind oft nichtssagend oder zu allgemein und lösen keine gewünschten Emotionen beim Interessenten aus.

7. Den Button “Beitrag bewerben” nicht verwenden oder umgekehrt, nur darüber Deine Werbung zu machen.

Diese Option ist speziell für Anfänger gedacht, die nicht so viel Know-How entsprechend mitbringen und daher auch nur ganz wenige Optionen zur Auswahl und Feintuning haben. Und hier liegt auch die Gefahr dabei: Du hast viel zu wenige Optionen, um Deine Anzeigen auf Deinen Zielkunden auszurichten. Die Genauigkeit fehlt und die Auswertung ist meistens nur rudimentär möglich. Daher hier ist ebenfalls Vorsicht und genaue Auswertung der Ergebnisse erforderlich.

Erkennst Du auch Dein Verhalten in diesem Beitrag? Hast Du schon mal einen dieser Fehler am Anfang gemacht?

Schreibe mir gerne einen Kommentar und Like den Post, wenn es Dir gefallen hat.

Schöne erfolgreiche Woche wünscht das Team von ADHOW ! 💙

War es wertvoll? Bitte bewerte mich: 


+++ Weitere Notes +++


+ Content folgt +


Copyright © 2020 AdHow Marketing. Alle Rechte vorbehalten. 

Alle News tagesaktuell auch bei Telegram

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu ADHOW | Mehr Marketing. Mehr Infos anzeigen.